Liebe Überlinger, liebe Narrenfreunde

Die Fasnet lässt sich dieses Jahr ein wenig Zeit. Der Schmotzige Dunschtig ist erst am letzten Februar, dem 28 zigsten. Genauso lässt sich unsere Stadt noch ein bisschen Zeit bis Sie endlich 1250 Jahre alt ist. Das wird im Jahre 2020 gefeiert. Wir durchleben nächstes Jahr ein Vorbereitungsjahr, deshalb „wie wirz werre“.

Wir leben im Jahre zwei nach der neuesten Zeit -ler- schen Rechnung.
Das Volumen des Haushalts steigt. Die Ausgaben auch. Parkgebühren und Kindergartengebühren tun dasselbe. Es sind kostspielige Zeiten.

Wie andere Feste auch steht der 20. Narrentag 2020 vor der Tür, heiliger Bimbam.
Das wird das Fest der Freunde, „Freunde feiern Faset“ – wir treffen uns, wir lernen uns kennen, wir pflegen unsere Freundschaft. Alle die irgendwie mitmachen wollen sollen das auch tun. Wir Überlinger Bürger sind die Gastgeber.

Das Stadtjubiläum hat noch kein Motto aber ein Signe, das alte Stadtwappen mit der Zahl 1250 klebt seit neuestem am Dienstwagen von unserem Oberbürgermeister. Hallo wo ist denn der neue hellblaue Strichadler geblieben? Autoaufkleber hat es früher schon gegeben, einer der bekanntesten ist sicher „Atomkraft nein danke“ in Überlingen war`s einmal der Sonnenfisch. Mit den Aufklebern hat man damals meistens Rostflecken zugeklebt.

Die LGS hat ein Motto“ Auf zu neuen Ufern“.  Früher kannten wir unser Ufer, aber das ist vorbei. Jetzt wird was Neues abgegraben und aufgeschüttet. Ein neues noch unerforschtes Land entsteht, ein neuer Aussichtspunkt, die Neugierde der Entdecker wird auf die Spitze des Mont Mommsen getrieben.

Unser Hänselerat hat sich zur Wahl gestellt. Ganz herzlichen Dank an all die Hänseleräte, die in verantwortungsvollen Ämtern viele Jahre die Hänselefasnet gestaltet haben und nun nicht mehr kandierten. Herzliche Gratulation zur Wahl und Dank für eure Bereitschaft sich zu engagieren an die neue gewählten Hänseleräte. Wir freuen uns auf eine tolle und freundschaftliche Zusammenarbeit.:

Dank und Gratulation gehen gleichermaßen an die Mitglieder der Alten Wieber e.V. Hier gab es einige personelle Veränderungen, ein neuer Vorstand wurde gewählt.

Beim Frauenkaffee wurde die Gesamtleitung weitergetragen.
Das zeigt die Fasnet und Ihre Vereine verändern sich ständig und werden von jüngeren weitergestaltet. Wir danken Allen die die Fasnet unserer Stadt mit Leidenschaft mitgestalten und den Fasnetskrarren weiterziehen. 

Am Sonntag den 10. Februar 2019 plant die Narrenzunft Überlingen nach alter Tradition zum fünften Mal das Küchlin auf der Mainau zu holen.
Dies geschieht mit purer Manneskraft in einem 10 Mann Ruderboot.

Start ist ca. um 9.30 im Mantelhafen. Um ca.15.30 wollen wir wieder in Überlingen vor den Seeschulen an der Promenade anlanden um dann die Küchlin, die wir bei der Hofnarrenzunft Mainauer Paradiesvögel holen, kostenlos an den Narresome unserer Stadt verteilen. Die Narrenräte und die Narreneltern freuen sich sehr über Euer kommen. Wir werden wieder versuchen, dass uns die Kanoniere begrüßen und eine Kapelle den Narrenmarsch spielt. An dieser Stelle möchten wir uns auch ganz herzlich bei der Überlinger Wasserschutzpolizei für ihre Unterstützung bedanken.
Die Aktion „Narr mit Herz“ von Michael Reutlinger und seinem Team findet dieses Jahr schon zum 20. Mal statt. Dies ist für die Narreneltern in besonderer Weise Grund, sich bei Ihm für das soziale Engagement zu bedanken, welches sich schon über die Grenzen Überlingens hinaus ausgebreitet hat und selbst schon in anderen Städten aufgegriffen wurde. Unser Appell an die Überlinger Bevölkerung: Unterstützt die Aktion Narr mit Herz. Es ist für viele gute Zwecke, nicht zuletzt wurde schon vielfach mit der der Aktion Narr mit Herz der Jugendfond der Narrenzunft unterstütz. Mit dem Geld des Jugendfonds der Narrenzunft können unter anderem. die Kosten der Jugendveranstaltungen während der Fasnet bezahlt werden, damit diese Veranstaltungen für unsere Jugend weiterhin kostenlos stattfinden können.

Bei der Überlinger Fasnet 2019 werden die Umzüge endlich wieder durch das nicht mehr eingerüstete Franziskanertor ziehen. Dieses beeindruckende und beliebte Fotomotiv des in rotem Licht erstrahlenden Tores war die letzten zwei Jahre nicht möglich, da das Tor durch ein Gerüst mit Schutznetz verhüllt war.
Am Schmotzige Dunschtig wird mit der knallbunte Kindergartenumzug am Vormittag vom Olberbrückle bis zur Hofstatt die Abfolge der Umzüge eröffnet.


Am Mittag wird der Narrebom von der Zimmermannsgilde durch die Stadt gezogen und sofort ufgstellt. Wenn sich der Narrevater nicht wieder verschwätzt, wie 2018 geschehen und aus Allefanz schon ein Baum in der Nacht zuvor gestellt wurde, wird der Narrebom dieses Jahr bestimmt viel früher stehen, also so um 15.30.
Am Dunschtig Obend wird`s zum 3. Mal den Wieberjuck zum Monstergugg geben. Die Frauenhäser unserer Stadt, die Löwen und Alte Wieber werden zusammen mit den Guggenmusiken, Seegumper und Guggevamps, der Dampfkapelle und den Zimmermännern, den Hänseleräten und Narrenräten und den Narreneltern diesen Umzug. Los geht’s um 20 Uhr am Hänselebrunnen, durch die Franziskanerstraße zur Hofstatt.

An den Fastnachtstagen wird es wieder am Schmotzige Dunschtig, hoffentlich auch am Fastnetssamschtig und Mentig besondere Veranstaltungen für unsere jugendlichen Narren geben. Ein herzliches Dankeschön dem Jugendreferat und allen Beteiligten für Ihr Engagement.

Besuchen Sie die in unserem Programmheftle angekündigten Veranstaltungen und Umzüge. Schlüpfen Sie in ein Fasnetshäs, machen Sie mit und erleben Sie die vergnügliche Vielfalt und Originalität der Überlinger Schnurranten und Schnurrantinnen, der Traditionfiguren und Musikkapellen während der Fastnachtstagen in Überlingen vom 28. Februar bis zum 6.März 2019.

Nutzen Sie das bunte Angebot unserer Gastronomie, Ständen und Besenwirtschaften und rufen Sie denen die an für uns an Fasnacht arbeiten auch mal ein herzerfrischendes , freundliches Juhu zu.

Sei stets bedacht, lass dich nicht verschrecken,

es könnte ein Narr auch in Dir selber stecken!

Eure Narrenmutter Wolfgang Lechler

Euer Narrevater Thomas Pross